Kunsttherapie studieren an der Alanus Hochschule

Master of Arts Kunsttherapie, Bachelor of Arts Kunsttherapie / Sozialkunst und berufsbegleitende Weiterbildung Kunsttherapie

Kunsttherapievortrag „Schaffen und Sprechen in Musik- und Kunsttherapie“

Im Rahmen der künstlerischen und wissenschaftlichen Weiterbildung „Kunsttherapie interdisziplinär, Medizin und Psychologie“ des Fachbereichs Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft referieren Dr. Heike Wrogemann-Becker und Prof. Dr. Uwe Herrmann über das „Schaffen und Sprechen in Musik- und Kunsttherapie“.

Wrogemann-Becker arbeitet als Diplom-Musiktherapeutin in der Psychosomatischen Klinik des Henriettenstifts in Hannover, Uwe Herrmann entwickelte den Bereich Kunsttherapie am Landesbildungszentrum für Blinde (LBZB) in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Anhand von Beispielen aus der musik- und kunsttherapeutischen Praxis mit psychosomatischen und sinnesgeschädigten Patienten beschäftigen sie sich in ihrem Vortrag mit dem Zusammenspiel von Werk und Wort in der Musik- und Kunsttherapie und mit den Gemeinsamkeiten und Unterschieden, die zwischen den Disziplinen zu entdecken sind. „Bei der Begleitung, Betrachtung und Reflexion von Prozess und Werk geht es darum, gleichzeitig künstlerisch und psychotherapeutisch zu denken; zu wissen, wann wir sprechen und wann wir schweigen sollten – und die richtigen Worte zu wählen, um das Erlebnis des Schaffens für unsere Patienten fruchtbar zu erhalten“, sagt Wrogemann-Becker.

Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an: kunsttherapie-fortbildungen@alanus.edu

Zeit:
Freitag, 28. Juni, 19.00 bis 20.30 Uhr

Veranstaltungsort:
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Campus II, Seminarraum 4, Villestraße 3, 53347 Alfter

Kosten:
15,00 Euro