Kunsttherapie studieren an der Alanus Hochschule

Master of Arts Kunsttherapie, Bachelor of Arts Kunsttherapie / Sozialkunst und berufsbegleitende Weiterbildung Kunsttherapie

Kunsttherapie studieren

Mit bildnerischen Mitteln Heilungs- und Entwicklungsprozesse anzuregen, ist das Anliegen der Kunsttherapie. Sie stützt sich dabei auf die lange Tradition der Kunst und ihrer Arbeitsformen, die es Menschen ermöglichen, sich gerade in persönlichen Krisen oder schwierigen Lebenssituationen zu behaupten, persönliche Freiheit und Sinn zu finden.

Dabei ist die Wirkung der bildnerischen Prozesse im therapeutischen Kontext sehr vielschichtig. Je nach Krankheit und Persönlichkeit der Patienten entfaltet sich das therapeutische Potential der Kunst in sehr individuellen Ausdrucksformen und bildnerischen Entwicklungswegen.

Kunsttherapeuten begleiten einfühlsam diese Gestaltungsprozesse und helfen, die dem jeweiligen Patienten angemessenen Formen von Ausdrucksmöglichkeiten zu finden.

Kunsttherapie an der Alanus Hochschule zu studieren bedeutet, sich umfassend für die vielseitigen Anforderungen der kunsttherapeutischen Berufspraxis zu qualifizieren. Als Basis für die Entwicklung therapeutischer Kernkompetenzen dient dabei die eigene künstlerische Erfahrung. Sie wird durch medizinische, psychotherapeutische sowie durch kunsttherapeutische Inhalte ergänzt.

Kunsttherapie kann im Fachbereich für künstlerische Therapien und Therapiewissenschaften in Form eines Vollzeit Master -Studiums oder in Form eines Teilzeit Bachelor-Studiums studiert werden. Ein Orientierungs -Bachelor -Studiengang (Vollzeit) Kunst-Pädagogik-Therapie (K-P-T) wird über den FB Erziehungswisenschaften angeboten. Informationen dazu erhalten Sie über den folgenden Link: Kunst-Pädagogik-Therapie

Alanus Hochschule eröffnet Färbergarten

Studierende der Kunsttherapie und der Kunstpädagogik haben mit Hilfe von Architekturstudenten einen Färbergarten an der Alanus Hochschule angelegt. Hier lernen die Studierenden, Farben selbst herzustellen. In sieben Pflanzfeldern wachsen die Pflanzen zur Herstellung sieben unterschiedlicher Farben. Die gewonnenen Farben sollen nicht nur für ihre eigenen Arbeiten verwendet werden, die Studierenden wollen die Gewinnung von Naturfarben auch innerhalb von therapeutischen und pädagogischen Kunstprojekten vermitteln. Der Färbergarten wird am 6. Mai offiziell eingeweiht. Im Rahmen der Eröffnungsfeier erhält die Hochschule, die mit ihrem…

Kunsttherapie und die Färbergärten von sevengardens

Methoden und Techniken Künstlerische Therapien In dieser Kurzweiterbildung vermitteln Isabella Smolin, Anna Maria Mintsi-Scholze und Peter Reichenbach vom sevengardens UNESCO Netzwerk die Gewinnung und Anwendung natürlicher Pflanzenfarbstoffe. Malen mit allen Sinnen, in Farben schwelgen, sie riechen, hören und ertasten – die Philosophie und Methode des sevengardens UNESCO Netzwerkes bietet einen spielerischen und ästhetischen Zugang durch Nutzung von Pflanzenfarben im Kunsttherapeutischen Setting. In ihrer salutogenetischen Orientierung zielen die Fortbildungseinheiten auf die Förderung psychosozialer, gesundheitlicher Protektiv-Faktoren sowie…

Trauma-Kunsttherapie – Grundlagen der Psychotraumatologie für die kunsttherapeutische Praxis

Kunsttherapie im Dialog mit der Psychotherapie Kunsttherapeutische Arbeit kann in Verbindung mit psychoedukativen Methoden Hilfe bei traumatischen Erfahrungen bieten. Christiane von Canal und Regine Merz erarbeiten in diesem Seminar theoretische und praktische Grundlagen der Psychotraumatologie für die kunsttherapeutische Praxis in einer ganzheitlichen und ressourcenorientierten Sichtweise, Susanne Leutner, psychologische Psychotherapeutin und Expertin im Bereich trauma-therapeutischer Interventionen führt über Ihren Vortrag – Trauma verstehen, professionell helfen, Grenzen erkennen – in das Thema der Wochenendweiterbildung ein. Traumatischen Erfahrungen können…

Tage der offenen Tür 2016 – Augen.Blick.Mal

Vom 18. bis 20. März lädt die Alanus Hochschule zu den Tagen der offenen Tür ein. Der Fachbereich Künstlerische Therapien und Therapiewissenschaft empfängt Sie mit einem vielfältigen Programm, bei dem Sie die Möglichkeit haben, die Studien- und Weiterbildungsmöglichkeiten des Fachbereichs kennen zu lernen und mit Lehrenden und Studierenden ins Gespräch zu kommen. Während der gesamten drei Tage können Sie die Ausstellung „Lebenskunst – Einblicke in biografische Gestaltungsprozesse“ im Atelierhaus 2 auf dem Campus II besuchen…